Die Salzstrasse durch das Außerfern

Ein Großteil des Haller Salzes wurde über das Außerfern nach Deutschland und auch in die Schweiz transportiert. Auch heute gibt es noch ein Fülle von Zeugnissen aus dieser Zeit.
Nach dem Weg über den Fernpass, auf dem man die Spuren der Fuhrwerke im Stein erkennen kann fährt der Weg nach Lermoos mit dem schönsten erhaltenen Salzstadel im Außerfern.

 

In Bichlbach besuchen wir die Zunftkirche und das Zunftmuseum. Bei der Ruine Ehrenberg nehmen wir am großen Ritterspektakel Teil und machen uns mit Bluatschink auf die Suche nach Ritter Rüdiger, dem Schlossgeist, hinter dessen Helm sich Frank Zander verbirgt. Reutte wurde durch das Transportwesen eine zentrale Gemeinde, von der aus der Weg weiter nach Vils, und um die dortigen Zölle zu umgehen, ins Tannheimertal fährt. Beim Übergang über den Lech nach Höfen bedienen wir uns einer Furt und finden auch noch Flösser am Lech vor. Der Gaichtpass in Weißenbach führt über eine beschwerliche Steigung ins Tannheimertal. Die Schauspieler von "Weißes Gold" lassen die alte beschwerliche Zeit wiederaufleben. Im Tannheimertal gibt es dann Käse (ohne Salz kein Käse) und selbstgebrautes Bier zum Verkosten, Das Haus Haller erinnert an den Salzhandel und beim Fischen kann man sich von den Beschwerlichkeiten des Weges auch heute noch bestens erholen.
35 min, Digital Betacam
Buch, Regie: Anita Lackenberger, Gerhard Mader
Kamera, Schnitt: Gerhard Mader
Special Guests: Bluatschink und Frank Zander als Ritter Rüdiger
Premiere 7. September 2006, Burgarena Ehrenberg
Ausstrahlung : 9. September 2006, Erlebnis Österreich, 17:05 ORF 2